Weihnachten im Schuhkarton

Eine bekannte Aktion

Viele von euch kennen “Weihnachten im Schuhkarton” bestimmt. In praktischen und stabilen Behältnissen, daher meistens Schuhkartons, geben Schüler kleine Geschenke oder auch gut erhaltene Sachen, die sie nicht mehr brauchen, an verschiedene bedürftige Gruppen ab.
Oft wird diese Aktion zu Feiertagen, vor allem Weihnachten, durchgeführt. Für viele Menschen auf dieser Welt sind Geschenke nichts selbstverständliches oder kommen nur sehr selten vor – mit dieser Geste könnt ihr mit wenig Aufwand Kindern oder Familien eine große Freude bereiten!

Was darf rein?

Prinzipiell gibt es keine genauen Vorschriften, was ihr spenden könnt, und was nicht. Achtet darauf, dass die Empfänger eurer Schuhkartons auch etwas mit deren Inhalt anfangen können: Winterklamotten in warme Länder zu verschicken oder elektronische Geräte zu Menschen zu geben, die keinen Strom haben, ist wenig sinnvoll.
Setzt eine Obergrenze für das Budget eines jeden Kartons, falls ihr neue Sachen kauft. Beliebt sind meistens Haushaltsgegenstände, die nicht jeder hat, Bekleidung, Hygiene-Artikel usw…
Falls ihr auch gebrauchte Sachen in eure Kartons packt, achtet darauf, dass sie in einem guten Zustand sind und ihr alles sicher verpackt.

Wohin soll die Reise gehen?

Häufig sind die Spenden für Länder in der 3. Welt gedacht, beispielsweise in Afrika oder in Teilen Asiens. Wohin eure Geschenke gehen, bleibt jedoch euch überlassen.
Möglichkeiten sind z.B. Kinderheime oder Krankenhäuser in armen LändernFlüchtlingsunterkünfte oder auch Einrichtungen für Bedürftige oder Obdachlose hier in Deutschland oder in eurer Umgebung.