Schülervollversammlung

An vielen Schulen präsentiert sich die SV und ihre Projekte den Schülern in Form einer Schülervollversammlung. Dabei werden alle Schüler und Lehrer an einen zentralen Ort geholt und dann informiert.

Präsentation der SV

Es bietet sich an, jeweils zu Beginn des Schuljahres eine Schülervollversammlung einzuberufen, auf der ihr eure SV-Jahresarbeit vorstellt und auf der eventuell sogar der Schülersprecher öffentlich gewählt wird. Mehr dazu unter Präsentation der SV.

Präsentationsfläche für SV-Aktionen und -Projekte

Eine Schülvervollversammlung bietet eine gute Präsentationsfläche zur Vorstellung von SV-Projekten und SV-Aktionen. Wenn ihr beispielweise das Großprojekt "Schule als Staat" oder "Filmfestspiele" durchführen wollt, so ist es durchaus sinvoll vor dem offiziellen Start des Projekts die Schüler zu informieren. Auf einer von euch gestalteten Schülvervollversammlung könnt ihr euer Projekt vorstellen und die Schüler mit einer tollen Präsentation und einer glamourösen Show animieren beim Projekt mitzumachen. Ihr müsst richtige Überzeugungsarbeit leisten - und das kann man am besten auf einer großen Bühne vor großem Publikum.

Vorstellung eines Projekts während einer
Schülervollversammlung

Die Schülervollversammlung kann für euch ein gutes Instrument sein, um gleichzeitig mit wenig Zeitaufwand alle Schüler zu erreichen und sie über eure Projekte, Ideen und Aktionen zu informieren. Um aber auch richtig Stimmung zu machen, solltet ihr euch im Vorfeld ein gutes Konzept überlegen. Erstellt eine schöne Powerpoint-Präsentation, dreht einen Kurzfilm, besorgt euch ein bisschen Lichttechnik und präsentiert euch so, dass eure Mitschüler alle nur noch Staunen können. Dann ist euch der Erfolg garantiert.

Fragen ist wichtig - Ablehnungsgründe gibt es kaum

Ganz wichtig: Ihr dürft nicht einfach selbst solche Versammlungen einberufen. Ihr müsst dies immer vorher mit der Schulleitung abklären und mit ihr einen Termin vereinbaren wann ihr die Vollversammlung abhalten dürft. Untersagen darf euch die Schulleitung eine solche Versammlung nur, wenn driftige Gründe (z.B. der Verdacht auf rechtsradikale Propaganda) vorliegen, die gegen eine solche Veranstaltung sprechen. Im Normalfall muss die Schulleitung also eure Vollversammlung genehmigen und euch einen Raum und Zeit (z.B. eine Schulstunde) zur Verfügung stellen. Sollte es Probleme geben, wendet euch zuerst an die Verbindungslehrer oder die Elternvertreter und bittet sie um Unterstützung.