Politik

Verfassung, Parteien und Wahlen wurden bereits unter Wettbewerbe & Wahlen abgehandelt, da sie zeitlich gesehen deutlich vor den Staatstagen stattfinden.

Die folgenden Informationen hängen stark von eurer Verfassung ab und beziehen sich deshalb auf die Musterverfassung.

Parlament

Das Parlament ist ein von den Staatsbürgern direkt gewähltes Organ. Ein paar Woche bevor die eigentlichen Staatstage beginnen, tritt dann das Parlament das erste Mal zusammen. Dort wird mit der Mehrheit der Stimmen ein Kanzler gewählt. Meistens wird der Kanzler von der Partei mit den meisten Stimmen gestellt – so wie es auch in deutschen Bundestag der Fall ist.

Der Kanzler ernennt dann aus seiner Partei/Koalition die zuständigen Fachminister, die während der Projekttage bei Schule als Staat die Ministerien leiten werden. Die Ministerien wurden zuvor von der Vorbereitungsgruppe festgelegt. Ebenfalls muss noch ein Parlamentspräsident und Stellvertreter gewählt werden, die die Parlamentssitzungen leiten.

Das Parlament tritt während der Projekttage mindestens einmal am Tag zusammen und debattiert über die aktuellen Entwicklungen im Staat und löst etwaige Probleme mit einem entsprechenden Gesetz. Ebenfalls muss es über den Haushalt abstimmen und kann (sollte es nötig sein) mit der entsprechenden Mehrheit laut Verfassung auch Änderungen an der Verfassung vornehmen.

Präsident

Der Präsident hat keinen Sitz im Parlament. Er ernennt und entlässt die Minister auf Vorschlag des Kanzlers. Zudem ernennt er die Verfassungsrichter und nimmt ansonsten hauptsächlich repräsentative Termine während der Staatstage wahr.

Kanzler

Der Kanzler wird aus der Mitte des Parlaments gewählt. Er leitet während der Staatstage die Regierungsarbeit, schlägt Minister vor, hält Kabinettssitzungen ab und sorgt dafür, dass alle Ministerien ihren Aufgaben nachkommen. Es liegt mit am Kanzler, dass das Projekt ein voller Erfolg wird. Er ist auch hauptsächlich der Initiator für Gesetzesinitiativen.

Ministerien und Minister

Die Minister werden auf Vorschlag des Kanzlers und mit der Ernennung durch den Präsidenten in ihr Amt eingeführt. Jeder Minister leitet ein ihm zugeordnetes Ministerium in Eigenregie. Mögliche und sinnvolle Ministerien, die euer Staat haben sollte, sind:

  • Wirtschafts- und Arbeitsministerium  
  • Finanzministerium
  • Justizministerium
  • Sport- und Umweltministerium

Beamte und staatliche Institutionen

Zu jedem Staat gehören natürlich auch staatliche Institutionen mit Beamten. Euer simulierter Staat braucht natürlich bei weitem nicht die große Bandbreite an Beamten, wie es sie z.B. in der Bundesrepublik Deutschland gibt, jedoch erleichtert es euch und euren Staatsbürgern das Leben, wenn es einige für euch wichtige Institutionen gibt.

Dazu gehört der Zoll. Er ist zuständig für die Bewachung der Staatsgrenzen. Er errichtet an den Haupteingängen zum Schulgebäude jeweils eine Zollkontrolle. Jeder Staatsbürger kann die Grenze mit seinem Personalausweis passieren.

Beispiel für ein Personalausweis bei Schule als
Staat

Ausländer (Besucher) müssen ein Visum beantragen und dafür einige Euro entrichten. Das Visum entspricht also einer Art Eintrittsgeld. Zudem kontrolliert der Zoll, dass nicht unberechtigt Waren in den Staat eingeführt werden.

Die Zentralbank verwaltet die staatseigene Währung. Somit sind auch ihre Angestellten staatliche Beamte. Mehr zur Zentralbank unter Wirtschaft.

Der Wirtschaftskontrolldienst sorgt sich um die Hygiene im Staat und darum, dass die privaten Betriebe keine Steuern hinterziehen, indem sie auch Euros als Zahlungsmittel annehmen. Mehr dazu ebenfalls unter Wirtschaft.

Die Müllabfuhr, wie könnte es anders sein, räumt den vielen Müll weg, der während des Projekts weggeworfen wird. Ein sehr wichtiger Dienst, in den zuverlässige Leute eingeteilt werden sollten, wenn ihr nicht möchtet, dass es irgendwann im Staat anfängt zu stinken.

Ebenfalls gehören zu den Beamten und staatlichen Institutionen die Richter, die Polizei und das Standesamt. Da diese Gruppen mehrheitlich gesellschaftliche Aufgaben übernehmen, findet ihr mehr Infos dazu unter Gesellschaft.