Schule als Staat

Eines der genialsten, wenn nicht sogar das genialste Schulprojekt aller Zeiten. „Schule als Staat“ ist die Simulation eines kompletten Staatsapparats. Für einige Tage verwandelt sich dazu eure Schule in einen eigenständigen Staat – mit allem was dazu gehört.

Politik, Wirtschaft und Gesellschaft

Im Bereich der Politik gibt es:

  • eine demokratische Verfassung
  • frei gegründete politische Parteien
  • ein direkt gewähltes Parlament mit Staatspräsident und Minister
  • Beamte und staatliche Institutionen (Zoll, Zentralbank, Wirtschaftskontrolldienst, Müllabfuhr)

Im Bereich der Wirtschaft gibt es:

  • eine Zentralbank mit einer eigenen Währung
  • viele Betriebe, die eigenständig wirtschaften (Bars, Restaurants, Werbefirmen, usw.)

Im Bereich der Gesellschaft gibt es:

  • Kulturbetriebe (Kunst, Theater, Sport, ... )
  • Gesangswettbewerbe
  • Polizei, Richter und ein Standesamt
  • Presse (Zeitung, TV und Radio)

Staatsleben

Lehrer und Schüler sind gleichberechtigt. Es kann also durchaus vorkommen, dass ein Schüler Leiter eines Betriebs ist und sein Lehrer „nur“ ein einfach Angestellter. Sollte sich der Lehrer nicht genügend anstrengen, kann er natürlich auch gefeuert werden.

Besucher des Staates (Ausländer) müssen an den Staatsgrenzen ein Visum für ein paar Euro lösen und Euros in die Spiel-Währung umtauschen, um im Staat einkaufen zu können.

Demokratie spielerisch erlernen

Wir haben das Projekt bereits mehrere Male selbst mit durchgeführt und an vielen Schulen beratend begleitet. Aus eigener Erfahrung können wir mit gutem Gewissen sagen, dass diese paar Tage zu mehr Demokratie- und Wirtschaftsverständnis bei den Schülern führen, als mehrere Jahre Gemeinschaftskundeunterricht nach dem Lehrbuch. Die Schüler lernen auf spielerische Art und Weise wie ein Staat und wie die Wirtschaft funktioniert. Sie werden dabei mit Problemen von Inflation über Arbeitslosigkeit bis hin zu Strafverfahren vor Gericht konfrontiert. Gleichzeitig lernen sie aber auch, wie demokratische Wahlen funktionieren, wie man mit Geld umgeht und wie viele Personen benötigt werden, um einen ganzen Staat am Leben zu erhalten.

Dieses Projekt führt zu:

  • mehr Eigeninitiative von Schülern
  • mehr gemeinschaftlichem Handeln
  • gestärktem demokratischem Grundverständnis
  • größerem politischen Interesse
  • strukturiertem Arbeiten
  • einem meist hohen Gewinn am Ende der Projekttage

Schule als Stadt - Das Projekt im Kleinen

Auch in einem etwas kleineren Rahmen kann dieses Projekt zum großen Erfolg werden. Bei Schule als Stadt wird der Präsident zum Bürgermeister, das Parlament zum Stadtrat und die Ministerien zu Ämtern. Auch auf eine eigene Währung kann verzichtet werden. Aber auch hier ändert sich im Wesentlichen nicht viel am Kernprojekt: Die Schüler müssen ihren Betrieb mit kreativen Ideen im Wirtschaftskreislauf zum Erfolg führen, die Stadtverwaltung muss dafür den passenden Rahmen liefern und die Versorgung und den Stadtbetrieb aufrecht erhalten. Ihr seht, ein in kleinerer Form ebenso spannendes Projekt.

Schule als Staat in Deutschland

An diesen Schulen in ganz Deutschland wurde das Projekt "Schule als Staat" bereits erfolgreich durchgeführt.


SVtipps.de - Schule als Staat auf einer größeren Karte anzeigen

Ihr habt Schule als Staat auch durchgeführt, seid aber noch nicht auf der Karte? Schreibt uns doch einfach an!